Geschichte

Der Caritasverband für den Landkreis Cham wurde am 8. Juli 1977 gegründet. Er entstand als Zusammenführung einzelner Caritassekretariate der ehemals vier Landkreise (Kötzting,  Waldmünchen, Roding, Cham) die im Zuge der Gebietsreform zum Großlandkreis Cham zusammengeschlossen wurden. Der neue Landkreis, insbesondere seine sozialen Dienststellen,  sollten im Caritasverband auf Kreisebene einen zentralen und kompetenten Ansprechpartner haben. Zum ersten Vorsitzenden wurde der damalige Staatssekretär Dr. Max Fischer gewählt, der dem Verband 25 Jahre bis zum Jahr 2002 vorstand.

Neben zahlreichen persönlichen Mitgliedern gehören dem Caritasverband die im Einzugsbereich  liegenden Fachverbände (Kath. Jugendfürsorge und Malteser Hilfsdienst) sowie die caritativen Vereinigungen (Elisabethenverein Cham, St. Vinzentiusverein Furth i. Wald, St. Nikolausverein  Neukirchen Hl. Blut, Marienverein Eschlkam) und die Ortscaritasverbände Rötz, Waldmünchen und  Walderbach an.

Das 25-jährige Jubiläum des Kreisverbandes wurde im Juli 2002 gefeiert. Dabei würdigte Landrat  Theo Zellner auch die Arbeit des scheidenden Kreisgeschäftsführers Manfred Kalkbrenner: "Wenn in unserem Landkreis Cham keine soziale Schieflage herrscht, so ist das mit ein Verdienst  dieses Verbandes". In der Mitgliederversammlung des Jahres 2002 wurde erstmals Bankdirektor Erhard Walter zum Vorsitzenden des Caritasverbandes Cham gewählt.

In den Jahren 2003 und 2004 wurde das Kath. Sozialzentrum Cham gründlich renoviert. Mit der Einweihung der Räume am Fest der Hl. Elisabeth am 19. November 2004 stehen Besuchern und Mitarbeitern des Caritasverbandes Cham ansprechende und funktionale Räume zur Verfügung.

Durch die Auflösung des St. Elisabethenvereins Cham im Jahr 2008 ging das Gebäude in der Klosterstr. 13 in Besitz des Caritasverbandes Regensburg über. Der Caritasverband Cham hat vom Elisabethenverein die Trägerschaft für die Kindertagesstätte St. Elisabeth übernommen. Diese Räumlichkeiten wurden in den Jahren 2011/2012 generalsaniert und um eine Kinderkrippe erweitert.

Durch die Zusammenlegung der Caritas-Pflegedienste in Cham und in Walderbach wurde die Ambulante Krankenpflege neu organisiert. Die Sozialstation Cham/Roding betreut seit 1. April 2012 das Gebiet Cham – Roding – Walderbach und hat ihren Sitz im Caritas Altenheim Roding.

Bei einer Satzungsänderung im Jahr 2013 wurde der sog. Caritas-Ausschuss durch den Caritasrat ersetzt. Diesem vierköpfigem Gremium obliegt die Aufsicht und Kontrolle über den Vorstand in wirtschaftlichen und finanziellen Angelegenheiten und dient damit als Aufsichtsorgan.

Die nächsten Neuwahlen finden turnusmäßig 2017 statt.